Willkommen auf der Website der Gemeinde Herisau



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

News - 3000 Wasserfläschli für Eishockey-Cracks aus China

Auch diesen Sommer trainierte im Sportzentrum Herisau eine hochkarätige Eishockey-Mannschaft. Diesmal nutzten rund 20 Spieler und 60 Angehörige und Betreuer des Kunlun Hongxing Ice Hockey Club aus Peking, der in der russischen KHL mitspielt, die Herisauer Infrastruktur.

Lastwagen voll Material
Einige Zahlen zeigen, wie immens der für die Profis betriebene Aufwand an den 13 Tagen im Juli war: Sie tranken 250 Goba-Wasserfläschchen pro Tag, trainierten fast jeden Tag zwei Stunden auf dem Eis plus zwei Stunden in der Sporthalle und allein das Entsorgen des Kartons, in dem tonnenweise Material herbeitransportiert wurde, dauerte zwei Stunden.

Isabelle Angehrn, Bereichsleiterin Marketing/Verkauf im Sportzentrum, ist nicht nur wegen des Umsatzes sehr zufrieden: „Die Jungs aus zehn verschiedenen Ländern waren motiviert und aufgestellt. Es hat alles gut geklappt, wir konnten noch ein paar Extrawünsche erfüllen. Die Zusammenarbeit war so gut, dass am Schluss der Assistenztrainer sogar die Kabine gewischt hat.“

Autogramm vom Stanley-Cup-Gewinner
Auch sonst bleiben einige Anekdoten in Erinnerung. So reiste ein Fan extra aus Fribourg an, um Autogramme zu sammeln, aber das Training wurde kurzfristig abgesagt und die Eishockey-Teams waren ausser Haus. Enttäuscht reiste der Fan nach Hause, doch das Sportzentrum fand eine Lösung: Es liess sich sein Autogramm-Buch schicken, gab es an die Betreuer weiter und diese liessen die Fotos von allen unterzeichnen, unter anderem ein älteres Foto von Trainer Mike Keenan, als er den Stanley Cup in die Höhe stemmt.

Auch die Medien nahmen Notiz von der mit zahlreichen Nordamerikanern und Osteuropäern bestückten Mannschaft aus China: Neben der Appenzeller Zeitung brachten der Zürcher Tages-Anzeiger sowie Tele Ostschweiz lange Beiträge über das Team aus China mit dem 20-Millionen-Budget.

Kontakt: Isabelle Angehrn, Bereichsleiterin Marketing/Verkauf Sportzentrum
I.Angehrn@sportzentrum-herisau.ch
Tel. 071 353 30 07
Vier Stunden schwitzen, auf dem Eis und in der Sporthalle, so lautete das tägliche Programm für die Profis aus zehn Ländern.
Vier Stunden schwitzen, auf dem Eis und in der Sporthalle, so lautete das tägliche Programm für die Profis aus zehn Ländern.

Dokument SZ-MM-chin._Trainingslager17Bilanz.pdf (pdf, 58.0 kB)


Datum der Neuigkeit 4. Aug. 2017
zum Seitenanfang