Willkommen auf der Website der Gemeinde Herisau



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

News - Die beste Kuh im Stall

An einer Viehschau stehen die Kühe im Mittelpunkt. Seit Jahren ein sicherer Wert ist Zita, die Kuh mit der höchsten Lebensleistung in Herisau.

An der Herisauer Viehschau am 19. September werden knapp 20 Herisauer Milchbauern rund 500 Kühe zur Chälblihalle treiben. Eine von ihnen ist Zita, geboren am 12. Oktober 2003 und eine kleine lokale Berühmtheit. Wenn es zuletzt um den Titel der Kuh mit der höchsten Lebensleistung ging, stand zweimal der gleiche Name zuoberst: Zita vom Hof der Generationengemeinschaft Meier im Buchschachen. Fast 118‘000 Kilogramm Milch hat sie schon gegeben.

Zur Belohnung an die Olma
Im vergangenen Jahr durfte sie deshalb an der Olma als Ehrendame aufmarschieren. Emil und Werner Meier wissen diese Leistung zu schätzen: „Über 100‘000 Kilogramm ist selten. Aber Zita ist für ihr Alter immer noch fit und behauptet sich auch in der Herde als eine der Leitkühe.“ Vor allem ein gutes Fundament habe sie, also stabile Füsse, was nicht bei allen Kühen in diesem Alter der Fall ist.

Aber auch Zita ist nicht in allen Bereichen perfekt: Sie hat zwar schon 10 Kälber geboren, aber züchterisch sei sie nicht so gut, eine ebenbürtige Nachfolgerin nicht in Sicht, sagen Vater und Sohn Meier, die den Hof und auch das Restaurant Buchschachen gemeinsam mit ihren Familien bewirtschaften. Wenn der Tag der Viehschau gekommen ist, putzen sie sich und die Kühe heraus und gehen die knapp fünf Kilometer ins Dorf bis zum Viehschauplatz auf dem Ebnet, die Erwachsenen zufrieden, den Brauch hochzuhalten, und die Kinder stolz, vor so viel Publikum einzuziehen.

Streichelzoo und Blumenschmuck
Dieses stammt auch dieses Jahr zu einem guten Teil aus nicht-bäuerlichen Kreisen und lässt sich umso mehr vom lebendigen Brauchtum faszinieren. Zum traditionellen Ambiente gehört auch der von den Landfrauen jedes Jahr mit eigenen Blumen aufwendig geschmückte Torbogen. Durch ihn ziehen die Bauern am Dienstag, 19. September, ab ca. 8.30 Uhr zur Chälblihalle. Die kommentierte Tiervorführung mit diversen Prämierungen beginnt um 10.15 Uhr, am Nachmittag geht es ab ca. 13.30 Uhr bis ca. 15.30 Uhr weiter mit den Wettbewerben. Ein Höhepunkt für alle Kinder, vor allem für jene mit wenig Bezug zur Landwirtschaft, ist der Streichelzoo.

Verkehrsbeschränkung
Wegen der Viehschau ist auf folgenden Strassen von ca. 8.15 - 9.30 Uhr und von ca. 15.30 - 17 Uhr mit erheblichen Verkehrsbehinderungen und War¬tezeiten zu rechnen: Mühlestrasse, Bahnhofstrasse, Obstmarkt-Kreisel, Kasernenstrasse, Migros-Kreuzung, Bu¬chenstrasse, Schützenstrasse, Huebstrasse. Die Gemeinde dankt allen Betroffenen für ihr Verständnis und ihre Geduld.
Eine Kuh im Mittelpunkt: Zita, umrahmt von drei Generationen der Familie Meier.
Eine Kuh im Mittelpunkt: Zita, umrahmt von drei Generationen der Familie Meier.

Dokument MM-Viehschau-Vorschau17.pdf (pdf, 61.6 kB)


Datum der Neuigkeit 8. Sept. 2017
zum Seitenanfang