Willkommen auf der Website der Gemeinde Herisau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF

News - Strassenbau für Migros, Notlösung in der Walke

Die Gemeinde Herisau beginnt Ende April mit den Strassenbauarbeiten für die zukünftige Erschliessung des Migros-Neubaus. Weitere Tiefbauarbeiten stehen vor der Realisierung, andere verzögern sich wegen Rechtsverfahren.

Ende April beginnen die Vorarbeiten für den Strassenbau im Zusammenhang mit dem Neubau der Migros. In einer ersten Phase erfolgt von Ende April bis Mitte Juli der Ausbau der Gartenstrasse. Während dieser Zeit ist die Gartenstrasse für den Verkehr gesperrt. Sie dient als Zubringer für den Baustellenbetrieb und nachher als Zufahrt für die Anlieferung. Die Bauarbeiten wurden Ende März an einen ortsansässigen Bewerber vergeben. Der Baustart für das Migros-Projekt selbst ist für September 2019 mit den Abbrucharbeiten vorgesehen.

 

Schon in den nächsten Tagen werden die Werterhaltungsmassnahmen für die Steinrieselnstrasse gestartet. Auf dem Abschnitt Hintere Oberdorfstrasse bis Obere Harfenbergstrasse werden die Asphaltbeläge und Teile der Randabschlüsse erneuert.

 

Die Sonnenbergstrasse soll im Bereich der neuen Mehrfamilienhäuser mit einem Trottoir ergänzt werden. Aktuell läuft für dieses Projekt das Plangenehmigungsverfahren. Je nach Gebrauch von Rechtsmitteln können allenfalls diesen Sommer die Ausbauarbeiten durchgeführt werden.

 

Das Strassenstück zur Verbindung von Robert Walser Strasse und Schochenbergstrasse soll diesen Sommer realisiert werden. Das langwierige Genehmigungsverfahren wurde vom kantonalen Departement Bau und Volkswirtschaft entschieden. Falls nun die Landabtretungsverträge zügig abgeschlossen werden können, können die Strassenbauarbeiten beginnen.

 

Weiterhin blockiert ist die Sanierung der Sturzeneggstrasse mit einer Verlängerung des Trottoirs ab der Kasernenstrasse bis zur Liegenschaft der Schoch Metallbau AG. Hier muss aufgrund einer Einsprache das Obergericht in Trogen entscheiden. Deshalb und wegen des schlechten Zustandes der Sturzeneggstrasse im Einlenkerbereich zur Kasernenstrasse werden dort anfangs April die schlimmsten Schäden partiell behoben.

 

Das Projekt zur Sanierung und Ausbau der Nieschbergstrasse lag im September 2018 öffentlich auf. Infolge einer Einsprache ist das Rechtsverfahren noch im Gange. Der Ausführungstermin ist ungewiss.

 

Eine kleine Etappe weiter ist das Rechtsverfahren für die Neugestaltung der oberen Gossauerstrasse. Hier hat das kantonale Departement Bau und Volkswirtschaft den Rekurs von Einsprechern zugunsten der Gemeinde entschieden. Die Einsprachefrist zu diesem Entscheid läuft bis Ende April.

 

Kontakt: Guido Lüchinger, Abteilungsleiter Tiefbau/Umweltschutz

Guido.Luechinger@herisau.ar.ch

Tel. 071 354 54 60

 


Dokument MM-Sturzeneggstr.-MigrosGartenstrasse.pdf (pdf, 69.7 kB)


Datum der Neuigkeit 3. Apr. 2019
zum Seitenanfang