Ein neues Gesicht für das Bahnhof-Areal


Das Areal rund um den Bahnhof soll in den nächsten fünf bis zwanzig Jahren zu einem Aushängeschild werden, zu einem neuen Eingangstor für Herisau und das Appenzellerland.
Mögliche künftige Ansicht von der Bahnhofstrasse.
Der Bahnhofplatz, wie er in einigen Jahren aussehen könnte.
Was wäre, wenn aus dem nicht sehr einladenden Herisauer Bahnhof-Areal nach und nach eine lebhafte Verkehrsdrehscheibe und ein neues Quartier entstände? Möglich ist es. Seit den ersten Gesprächen und vorbereitenden Studien ist schon längere Zeit vergangen. Im April 2014 wurde mit der Ausstellung im Alten Zeughaus erstmals anschaulich gemacht, welches Entwicklungspotenzial im Bahnhof-Areal schlummert. Seither wurden weitere Meilensteine gesetzt: im Februar 2016 haben alle Grundeigentümer ein Entwicklungskonzept unterzeichnet, im März 2017 hat der Einwohnerrat den Projektierungskredit bewilligt, im September 2018 hat der Bund dem Projekt in seinem Agglomerationsprogramm 2019-2023 die A-Priorität verliehen und nun gelangt am 20. Oktober der Teilzonenplan zur Bahnhof-Arealentwicklung zur Abstimmung.

Alle Beteiligten verfolgen das gleiche Ziel: aus dem bestehenden Flickwerk soll ein durchdachter und einladender Bahnhofplatz entstehen, mit einem neuen Bushof, Gewerbe- und Wohnbauten sowie attraktiven Wegverbindungen in die Quartiere. Das wäre für die Gemeinde Herisau ein Gewinn: Als würdiges Aushängeschild für die Herisauerinnen und Herisauer, aber auch für alle Pendler, Touristen, Geschäftskunden, politischen Gäste und Militärangehörigen. Zudem bietet das Areal viel Potenzial für ansässige und neu zuziehende Firmen, Schulen und Einwohner.

"Für die Gemeinde, aber auch für den Kanton ist dies ein wichtiges Projekt", sagt Gemeindepräsident Kurt Geser. "Es setzt ein Zeichen, dass wir uns weiterentwickeln wollen. Sobald der neue Kreisel und der neue Bushof einmal gebaut sind, wird das Schwung für das ganze Areal geben."
 
Info-Flyer zum Bahnhofareal im Vorfeld der Abstimmung vom 20. Oktober 2019 Infoflyer_Bahnhof_vor_Abstimmung_2019_fr_web_def.pdf (7585.6 kB)
Gedruckt am 12.12.2019 20:28:08