Willkommen auf der Website der Gemeinde Herisau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF

News - Bahnhof: Projektpartner sind auf Kurs

In der ersten Sitzung zur Arealentwicklung Bahnhof Herisau nach dem Lockdown datierten sich die Projektpartner letzte Woche gegenseitig über den Stand der Planungen auf.

Der Coronakrise zum Trotz sind die Planungen für die Entwicklung des Bahnhofareals im Hintergrund weitergelaufen. Am weitesten fortgeschritten sind die Vorarbeiten für die Gleisverlegung der Appenzeller Bahnen. Als erstes sollen im Herbst erste Teile des Werkstattgebäudes abgebrochen werden. 2021 folgt die eigentliche Gleisverlegung, die Raum schafft für den geplanten Bahnhofplatz mit Bushof.

 

Ebenfalls weit gediehen sind die Pläne für ein neues, kombiniertes Betriebs- und Verwaltungsgebäude der Appenzeller Bahnen und der Regiobus AG. In dessen oberen Etagen sollen Büros für die Appenzeller Bahnen (AB), die Südostbahn (SOB), Regiobus und weiterer Mieter entstehen. Im Erdgeschoss werden Linienbusse der Verkehrsbetriebe Herisau garagiert. Ein Knackpunkt ist die Lage der Einfahrt für die geplante Tiefgarage im Hinblick auf den Anschluss der künftigen Bebauung der anschliessenden Baufelder. Auch die SOB hat vorwärts gemacht: Das Plangenehmigungsverfahren für die Perron-Verlängerungen kann in den nächsten Wochen beim Bundesamt für Verkehr eingereicht werden, so dass ein Baustart Ende 2021 realistisch scheint.

 

Eine der grössten Herausforderungen bei einem derart komplexen Projekt wie der Bahnhofentwicklung ist die Koordination der verschiedenen Infrastruktur-Projekte: Baumassnahmen der Bahnen, Verschiebung Kantonskreisel, Erstellung neuer Bahnhofplatz mit Bushof etc.). Die Partner beauftragen deshalb einen Gesamtprojektleiter zur Koordination der Infrastrukturprojekte für die Ausführungsplanung und Umsetzung. Auch die Gemeinde beabsichtigt, für ihre Bauherrenfunktionen einen Projektleiter für die Umsetzung einzustellen. Erstmals in der Projektsteuerung wurde eine mögliche gemeinsame Lösung für die Energieversorgung andiskutiert und das Vorgehen festgelegt.

 

Die nächste Etappe beim Generationenprojekt Bahnhof sind die beiden Volksabstimmungen am 27. September 2020 über das Gemeindeprojekt „Bahnhofplatz mit Bushof“ sowie das kantonale Projekt „Anpassung der kantonalen Strasseninfrastruktur am Bahnhof Herisau“. Nach der Abstimmung wird sich die Projektsteuerung erneut treffen und die Planung weiterführen.

 

Kontakt: Max Eugster, Ressortchef Hochbau/Ortsplanung

Max.Eugster@herisau.ar.ch

Tel. 071 353 93 00


Dokument MM-Bh_Stand_der_Dinge_Juni_20.pdf (pdf, 58.2 kB)


Datum der Neuigkeit 26. Juni 2020
zum Seitenanfang