Willkommen auf der Website der Gemeinde Herisau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF
vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Landteilung

1597

Obwohl nun Herisau als eine der sechs äussern Rhoden zu Appenzell gehörte, wurde die aufstrebende Gemeinde immer eher als zugewandter Ort behandelt. So existiert noch heute der alte Zopf, dass Herisau - obwohl Hauptort - stets nach Urnäsch im Ortsregister aufgeführt wird. Dies rührt von der alten Rhodenordnung her, in der Urnäsch als erste und älteste Rhode stets den ersten Platz einnahm. Diese Einstellung gegenüber Herisau hatte wiederum ihre Folgen, als es nach der Landteilung von 1597 darum ging, den Hauptort der äussern Rhoden zu ermitteln. Obwohl Herisau nach der Einführung der Reformation im Jahre 1529 immer mehr von den Landesbeamten zum Wohnort gewählt wurde, entschied die Landsgemeinde von 1598 mit kleinem Mehr, dass das Rathaus nach Trogen zu stehen kommen solle. Den übrigen Rhoden wurde freigestellt, ebenfalls ein Rathaus zu bauen, was in Herisau bereits 1601 geschah. Hier wurde nämlich seit der Landteilung abwechslungsweise mit Trogen Grosser Rat gehalten.

zur Übersicht

zum Seitenanfang