Willkommen auf der Website der Gemeinde Herisau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF
Rundgangobjekte: 01: Reformierte Kirche - 02: Altes Pfarrhaus - 03: Altes Rathaus (Museum) - 04: Wetterhaus - 05: Obstmarkt - 06: Tannenbaum - 07: Walsersches Doppelhaus - 08: Rose - 09: Regenbogen - 10: Alpenrose - 11: Windegg - 12: Rosengarten - 13: Harmonie - 14: Erstes Krankenhaus - 15: Ilge - 16: Häuser Äussere Schmiedgasse - 17: Zementbrunnen - 18: Schulhaus Emdwiese - 19: Altes Zeughaus - 20: Casino - 21: Baumgarten - 22: Frohburg - 23: Grosses Haus - 24: Hinter den Linden - 25: Zebra - 26: Strohhof - 27: Sonnenhof - 28: Häuser Bachstrasse - 29: Ehemalige Remise J. G. Nef - 30: Geschäftshaus J.G. Nef

Vorhergehendes Objekt  20: Casino  Nächstes Objekt

1837 ebenfalls von Kubly geplanter Freizeittreffpunkt der Oberschicht.

1837/38 nach Plänen des St.Galler Architekten Felix Wilhelm Kubly durch Baumeister Johannes Alder aus Herisau erstellt. Bauherrin war die 1836 zur Förderung von Kultur und Bildung gegründete Casinogesellschaft. Das mit Restaurant, Saal, Billard- und Lesezimmer sowie Bibliothek ausgestattete Casino war der exklusive Freizeittreffpunkt dieses Honoratiorenclubs. 1859 um einen Park mit gedeckter Kegelbahn erweitert. 1937 Überführung in eine Stiftung und Öffnung für die breite Öffentlichkeit. 1939 Anbau des grossen Saales. 1992 Erwerb durch die Einwohnergemeinde. 1994 grosszügiger Umbau zur Begegnungsstätte mit Bibliothek.


zum Rundgang
zur Rundgang Übersicht
zum Seitenanfang