Willkommen auf der Website der Gemeinde Herisau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF
Rundgangobjekte: 01: Reformierte Kirche - 02: Altes Pfarrhaus - 03: Altes Rathaus (Museum) - 04: Wetterhaus - 05: Obstmarkt - 06: Tannenbaum - 07: Walsersches Doppelhaus - 08: Rose - 09: Regenbogen - 10: Alpenrose - 11: Windegg - 12: Rosengarten - 13: Harmonie - 14: Erstes Krankenhaus - 15: Ilge - 16: Häuser Äussere Schmiedgasse - 17: Zementbrunnen - 18: Schulhaus Emdwiese - 19: Altes Zeughaus - 20: Casino - 21: Baumgarten - 22: Frohburg - 23: Grosses Haus - 24: Hinter den Linden - 25: Zebra - 26: Strohhof - 27: Sonnenhof - 28: Häuser Bachstrasse - 29: Ehemalige Remise J. G. Nef - 30: Geschäftshaus J.G. Nef

Vorhergehendes Objekt  22: Frohburg  Nächstes Objekt

Erstmals 1660 erwähntes Bürgerhaus. 1894-1921 wichtigstes Versammlungslokal der Arbeiterbewegung.

1660 erstmals belegtes Bürgerhaus. Verputzter Riegelbau auf Kellersockel aus mächtigen Muschelsandsteinquadern. Bis 1855 Wohnsitz von Textilkaufleuten. Danach Schmiede und Schlosserei. 1881-1951 Gasthaus und Bierhalle zur Frohburg. 1894-1921 im Besitz von Karl Näher (1863-1934), der 1900 als erster Vertreter der Arbeiterbewegung in den Gemeinderat gewählt wurde. In dieser Zeit Standort der Bibliothek des Grütlivereins und Versammlungs-
lokal der wichtigsten Arbeitervereine sowie ab 1906 Redaktionssitz der sozialdemokratischen Zeitung Appenzeller Volkswacht. Seit 1951 Klubhaus des CVJM mit christlicher Buchhandlung und bis 1973 Lehrlingsheim.


zum Rundgang
zur Rundgang Übersicht
zum Seitenanfang