Willkommen auf der Website der Gemeinde Herisau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF
Rundgangobjekte: 01: Reformierte Kirche - 02: Altes Pfarrhaus - 03: Altes Rathaus (Museum) - 04: Wetterhaus - 05: Obstmarkt - 06: Tannenbaum - 07: Walsersches Doppelhaus - 08: Rose - 09: Regenbogen - 10: Alpenrose - 11: Windegg - 12: Rosengarten - 13: Harmonie - 14: Erstes Krankenhaus - 15: Ilge - 16: Häuser Äussere Schmiedgasse - 17: Zementbrunnen - 18: Schulhaus Emdwiese - 19: Altes Zeughaus - 20: Casino - 21: Baumgarten - 22: Frohburg - 23: Grosses Haus - 24: Hinter den Linden - 25: Zebra - 26: Strohhof - 27: Sonnenhof - 28: Häuser Bachstrasse - 29: Ehemalige Remise J. G. Nef - 30: Geschäftshaus J.G. Nef

Vorhergehendes Objekt  07: Walsersches Doppelhaus  Nächstes Objekt

Um 1779 für den Textilkaufmann und Kunstverleger Johannes Walser erbautes Wohn- und Geschäftshaus.

Spätestens 1779 für den Textilkaufmann und Kunstverleger Johannes Walser (1739-1805) erbautes Wohn- und Geschäftshaus mit ungewöhnlich reichem Aussenschmuck. Ursprünglich verputzter Riegelbau mit symmetrischer Fassade mit zwei Erkern. Abbruch des östlichen Erkers zwischen 1812 und 1822. In den Giebelfeldern Allegorien des Krieges (links) und des Friedens (rechts), die sich im Innern in den Deckenstukkaturen im 3. Obergeschoss wiederholen. Dort befand sich 1792-1809 eine Kunstanstalt, in der renommierte Zeichner, Koloristen und Radierer tätig waren. Im 2. Stock Tapeten mit Szenen aus Holland. Im Erdgeschoss seit letztem Viertel des 19. Jahrhunderts Ladenlokale. Aussenrenovation 2012.


zum Rundgang
zur Rundgang Übersicht
zum Seitenanfang