Gemeinde Herisau lanciert Beilage im "de Herisauer"

15. Juni 2022
In Zusammenarbeit mit der Appenzeller Druckerei AG gibt die Gemeinde Herisau im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojekts ab August eine monatliche Beilage heraus. Ausserdem wurde die Regelung des amtlichen Publikationsorgans der Praxis angepasst.

Der Herisauer Gemeinderat hat sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit der Gemeindeverwaltung und die Menschen dahinter der breiten Bevölkerung besser bekannt zu machen. Diese soll vertiefter über laufende Projekte und die vielfältigen Dienstleistungen der Gemeinde informiert werden. Die ausgebaute Information soll der Gemeindeverwaltung ein Gesicht geben, sie der Bevölkerung näherbringen und so die Identifikation stärken.

Potenzial einer eigenen Publikation testen

Anders als die meisten Ausserrhoder Gemeinden verfügt Herisau über kein eigenes Mitteilungsblatt. Nun will die Gemeinde mit einer Beilage im Monatsmagazin "de Herisauer" das Potenzial einer eigenen Publikation testen und erste Erfahrungen sammeln. Die Pilotphase dauert zwei Jahre und startet mit der Augustausgabe. Der Vorschlag zur Zusammenarbeit kam von der Appenzeller Druckerei AG als Verlegerin.

Leistungsvereinbarung regelt Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und der Appenzeller Druckerei AG ist in einer Leistungsvereinbarung geregelt. Der Gemeinde Herisau stehen über die Laufzeit von zwei Jahren in jeder Ausgabe vier bis acht Seiten für ihre Inhalte zur Verfügung. Bei der Produktion der Seiten wird sie durch die Appenzeller Druckerei AG unterstützt. Die Inhalte werden ausserdem über die Gemeindewebseite und das Nachrichtenportal "Appenzell24.ch" ausgespielt. Eine Einflussnahme der Gemeinde auf "de Herisauer" über die zusätzlichen Seiten hinaus wird in der Leistungsvereinbarung ausgeschlossen. Für die zweijährige Zusammenarbeit hat der Gemeinderat einen Betrag von 100'000 Franken gesprochen.

Pilotphase wird ausgewertet

In der Pilotphase soll geklärt werden, wie gross das Bedürfnis nach zusätzlicher Information aus der Gemeindeverwaltung in der Bevölkerung ist und wie ein entsprechendes Angebot aussehen könnte. Dies soll unter anderem durch die Befragung von Leserinnen und Lesern geschehen. Die Erkenntnisse fliessen ins Kommunikationskonzept der Gemeinde ein, das vor einer Überarbeitung steht. Sofern sich das Bedürfnis nach einer gemeindeeigenen Publikation erhärtet, fiele der Entscheid über eine dauerhafte Lösung in die Kompetenz des Einwohnerrates.

Neu drei amtliche Publikationsorgane

Unabhängig von der Leistungsvereinbarung hat der Gemeinderat den Beschluss über das amtliche Publikationsorgan an die Praxis der letzten Jahre angepasst. Neu werden drei Publikationsorgane bezeichnet: Die Gemeindewebseite, "de Herisauer" und die "Appenzeller Zeitung". Letztere war bislang formal als einziges Publikationsorgan festgelegt. Tatsächlich erschienen amtliche Publikationen, welche keine Frist auslösen – namentlich die Handänderungen – aber im "de Herisauer".  Wie bisher erscheinen auch künftig sämtliche amtlichen Publikationen auf der Gemeindewebseite unter www.herisau.ch/aktuellesinformationen und können mit einem Benutzerkonto unter www.herisau.ch/newsletter als Newsletter abonniert werden.

Schreibmaschine

Zugehörige Objekte

Name
GR-MM_Beilage.pdf Download 0 GR-MM_Beilage.pdf