Gemeinde Herisau unterstützt Energieeffizienz

Die Gemeinde Herisau hat ein eigenes Förderprogramm Energie geschaffen. Ziel ist es, die Realisierung von Anlagen zur Nutzung alternativer Energieträger sowie allgemein die effiziente Energieanwendung zu fördern.

In folgenden Bereichen können Förderbeiträge beantragt werden:

  • Ersatz einer Öl-, Erdgas- oder Elektroheizung durch eine Sole/Wasser-Wärmepumpe
  • Ersatz einer Ölheizung in einer Grundwasserschutzzone oder einer Elektroheizung durch eine Luft/Wasser-Wärmepumpe
  • Ersatz einer Öl-, Erdgas- oder Elektroheizung durch eine automatische Holzfeuerung
  • Ersatz einer Ölheizung ausserhalb einer Grundwasserschutzzone oder einer Erdgasheizung durch eine Luft/Wasser-Wärmepumpe

Ein Teil der Fördermittel ist zudem reserviert für Aktionen für die Bevölkerung. In den letzten Jahren wurden beispielsweise beim Kauf energieeffizienter Haushaltgeräte (Kühlgeräte, Waschmaschinen & Geschirrspüler) oder E-Bikes Beiträge ausbezahlt.

Das Formular zur Beantragung von Fördergeldern für den Ersatz einer Ölheizung ausserhalb einer Grundwasserschutzzone oder einer Erdgasheizung durch eine Luft/Wasser-Wärmepumpe ist im Online-Schalter zu finden. Die anderen Förderbeiträge sind über das kantonale Förderprogramm Energie zu beantragen.

Messgerät ausleihen

Wieviel Strom braucht die Waschmaschine für einen Waschgang? Wie ist der Energieverbrauch der alten Tiefkühltruhe? Und verbraucht der Fernseher wirklich keinen Strom mehr, wenn die Off-Taste gedrückt wird?

Zur Beantwortung solcher Fragen können bei der Gemeinde Herisau Strommessgeräte ausgeliehen werden, um Sparpotenziale aufzudecken.

Auskünfte und Ausleihung bei Hans Jörg Blaser (Leiter der Umweltschutz-Fachstelle)